Eine Einschätzung der Wehrpflicht

Als ein weiteres Argument für die Legitimität des Wehrdienstes wird die Gegenleistung für bereits empfangene oder für die Zukunft zugesicherte Wohltaten angesehen. Nach kostenloser staatlicher Schulbildung, gebe man dem Staat einen Teil seiner Wohltaten zurück. Es sollte offensichtlich sein, dass auch dieses Argument seine Wirkung verfehlen muss, da ein Geschenk (wie kostenlose Schulbildung) niemals zu einer Gegenleistung verpflichtet. Wenn mir jemand sein marodes Auto, das er mir gestohlen hatte, gnädigerweise schenkt, so hat er nicht das Recht, mich nach seinem Gutdünken zu versklaven.

Phillip Bagus

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: