Die Weisheiten des braven Soldaten Berkling

Gute oder originelle Argumente sollte man von Wehrpflichtbefürwortern erfahrungsgemäß nicht erwarten. Dennoch gibt es selbst unter diesen ewig gestrigen solche, die auch die niedrigsten Erwartungen untertreffen.

Die Volksstimme amüsiert ihre Leser mit einem Interview mit dem Vorsitzenden des Reservistenverbandes Sachsen Anhalt, Lutz-Georg Berkling. In diesem Gespräch werden die üblichen Klischees bemüht.

Unter anderem behauptet Berkling, die Wehrpflicht sei ein wichtiges Verbindungselement zwischen Soldaten und Zivilgesellschaft. Wenig später lamentiert er dann „ … dass die Menschen nicht ausreichend informiert sind. Viele Menschen in Deutschland haben überhaupt keinen Bezug zu ihren Streitkräften …“. Ein sehr effizientes Bindeglied scheint die Wehrpflicht also nicht zu sein.

Im Bezug auf England beklagt er, daß die Streitkräfte „ … kein Spiegel der Gesellschaft mehr sind. Die aktiven Soldaten stammen vorwiegend aus unteren Schichten.“ Warum die Streitkräfte ein Spiegel der Gesellschaft sein sollen, erklärt er nicht; ob Prince Harry zur Unterschicht gehört auch nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: