Die Polizei will keine Amateure

Wie hier zuvor berichtet, strebt die CSU einen allgemeinen Pflichtdienst, basierend auf einem „erweiterten Sicherheitsverständnis“ an. Einer der vorgesehenen Empfänger von Zwangsdienstleistenden ist die Polizei. Die Gewerkschaft der Polizei hört das gar nicht gerne.

„Polizeiarbeit ist Profiarbeit“, sagte der GdP-Vorsitzende Konrad Freiberg der „Passauer Neuen Presse“. (…)“Das ist nicht akzeptabel“, sagte Freiberg. „Volkstümlich ausgedrückt, handelt es sich um bajuwarischen Blödsinn.“ Die CSU-Vorstellungen seien der Versuch, „auf dem Rücken der Polizei Politik ohne Sinn und Verstand zu machen“. Polizeiarbeit sei eine Aufgabe, die „den ganzen Menschen und eine gute Berufsausbildung erfordert“.“ (Quelle: AFP)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: