Die Vorbilder der allgemeinen Dienstpflicht

Da sich die allgemeine Dienstpflicht innerhalb der CDU/CSU zunehmender Beliebtheit erfreut, und auch in der SPD Anhänger findet, scheint es angemessen, zu fragen, an welchem Gesellschaftsbild dieser Vorschlag anknüpft.

Der historische Vergleich zum Reichsarbeitsdienst, wird in diesem Zusammenhang häufig gemacht. Seltener wird die Frage gestellt, in welchen politischen Strömungen der deutschen Gegenwart, das Engagement für einen allgemeinen Zwangsdienst seinen Ursprung hat.

Zu den traditionellen Befürwortern einer solchen Maßnahme in der BRD gehören neben der NPD auch die Republikaner. Unterschiede finden sich vor allem in der geschlechtsspezifischen Ausrichtung. Sowohl NPD als auch die Republikaner wollen die allgemeine Dienstpflicht für Männer und Frauen, während die großen Parteien hier vom Prinzip der Rechtsgleichheit abweichen.

Der konservative Mainstream in der BRD nähert sich in seiner autoritären Ausrichtung also rechtsextremen Positionen an, während der rechte Rand des politischen Spektrums in dieser Hinsicht sogar mehr Respekt für rechtsstaatliche Grundsätze zeigt.

Advertisements

1 Kommentar »

  1. DDH said

    In der Tat: der Faschismuspegel steigt!

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: