Archive for Dezember, 2007

Straubhaar zur Wehrpflicht

Mit ihrem Ansatz zur freiwilligen, genauer: selektiven, Wehrpflicht strebt die SPD eine Lösung an, bei der Wehrpflichtige nur noch zwangsweise einberufen werden wenn sich nicht genug Freiwillige melden. Was sollte man sonst tun, wenn es nicht genug Freiwillige gibt?

Eine einfache, und in vielen anderen Wirtschaftszweigen bewährte Lösung wurde bereits vor Jahren von Prof. Thomas Straubhaar erkannt:

Melden sich zu wenige gut geeignete Freiwillige, ist dieser Sachverhalt ein Zeichen dafür, daß die Alternative »Berufssoldat« gegenüber zivilen Tätigkeiten zu wenig attraktiv ist. Entsprechend ist die Attraktivität der Tätigkeit als Berufssoldat gegen oben anzupassen, beispielsweise durch Lohnerhöhungen … wie sie in der Privatwirtschaft auch üblich sind.Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Wirtschaftliche Leistung als Verbrechen

Die Badische Zeitung berichtet von einem Urteil gegen einen Zivildienstleistenden der ohne Erlaubnis die Arbeitsstelle wechselte. Der gelernte Handwerker hatte zunächst seinen Zivildienst in der Helios Klinik angetreten. Als ihm klar wurde, das er für die zugewiesene Tätigkeit nicht geeignet war, und ihm keine passenden Alternativen geboten wurden, verließ er die Zivildienststelle und arbeitete stattdessen in seinem erlernten Beruf.

Für seinen Ungehorsam wurde dieser Leibeigene nun zu einer dreimonatigen Freiheitsstrafe auf Bewährung und einer Buße von 1200 Euro verurteilt. Interessant ist hier, das Den Rest des Beitrags lesen »

Comments (1)