Wie krank ist die deutsche Jugend?

Jungen Männern in Deutschland geht es gesundheitlich offenbar immer schlechter. Fast die Hälfte aller Wehrpflichtigen wird inzwischen als untauglich ausgemustert. Im Ausland liegt diese Quote bei 8-12% (Quelle).

Natürlich wäre es unangemessen, zu behaupten, hier würden Tauglichkeitskriterien manipuliert um eine mangelnde Dienstgerechtigkeit zu verschleiern, dennDie Bundeswehr ist an Recht und Gesetz gebunden und kann demnach nicht willkürlich handeln.“ Angesichts dieser Bindung kann es zur nationenspezifischen Gesundheitsmisere wohl keine Erklärungsalternative geben.

Allerdings stellt sich dann die Frage, wie dieser „kluge Plan“ der CSU umgesetzt werden soll: „Die Forderung des Bundeswehrverbandes, die Wehrpflicht zu erhalten und verstärkt auf den Katastrophenschutz auszurichten, begrüßen wir nachdrücklich. Die CSU hat mit ihrem Konzept einer sicherheitspolitisch begründeten Dienstpflicht ein ähnliches Konzept in ihrem neuen Grundsatzprogramm vom 28. September 2007 verankert. Danach soll die Allgemeine Wehrpflicht um einen Dienst im Zivil- und Katastrophenschutz erweitert und zugleich die Anrechnung von anerkannten Freiwilligendiensten verbessert werden.“ (Quelle)

Man wird bei der CSU wohl davon ausgehen müssen, das gewisse weit verbreitete Gesundheitsmängel speziell für militärische Aufgaben ausschlaggebend sind, bei ähnlichen physischen Belastungen im Katastrophenschutz aber keine Rolle spielen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: