Wie billig ist die Wehrpflicht?

Mit dem Herzen sei er ja für die Wehrpflicht, sagt Erich Reiter. Aber mit dem Verstand könne er das nicht sein, setzt der langjährige sicherheitspolitische Berater des Verteidigungsministeriums … nach.“ (Quelle: Der Standard) Reiter bezieht sich hier auf Berechnungen, nach denen die Wehrpflicht ineffizient sei. Etwa 25% des Wehrbudgets würden allein für die Rekrutenausbildung ausgegeben.

Nun wurde in diesem Blog wiederholt argumentiert, das die Wehrpflicht nur billig scheint, wenn man sich auf die Haushaltskosten beschränkt, man aber zu einem Anderen Schluss kommen wird, wenn man die gesamtwirtschaftlichen Kosten berücksichtigt. Hier wird jedoch allein auf Grund der Haushaltskosten wirtschaftlich argumentiert. Da lohnt es sich genauer hinzuschauen.

Sehen wir uns also den Anteil des Verteidigungsbudgets am Bruttoinlandsprodukt in Ländern mit und ohne Wehrpflicht an. Die unten angeführte Tabelle zeigt Daten für 40 Staaten (NATO Staaten und andere Industrienationen) von denen 23 die Wehrpflicht beibehalten, während 17 sich auf Freiwilligenstreitkräfte verlassen. Die Angaben (zu den Verteidigungskosten und zur Wehrpflicht) beziehen sich auf das Jahr 2005. Bulgarien, Rumänien und die Slowakei haben die Wehrpflicht seitdem Ausgesetzt.

Es zeigt sich, das der durchschnittliche Anteil der Verteidigungsausgaben am Volkseinkommen für Länder mit Wehrpflicht 2,22% für Länder ohne Wehrpflicht aber 1,6% beträgt. Ohne Israel, das mit fast 8% einen ungewöhnlich hohen Verteidigungsaufwand hat, sinkt dieser Prozentsatz für Länder mit Wehrpflicht auf 1,96%.

Dramatisch sind diese Unterschiede nicht. Auch gibt es innerhalb der beiden Gruppen unterschiedliche Ausgabenlasten, die sich eher durch politische Entscheidungen zum militärischen Engagement als durch die Wehrform erklären. Obwohl man in diese Durchschnittswerte nicht zu viel hineinlesen sollte, widersprechen sie doch dem Argument, die Abschaffung der Wehrpflicht würde notwendigerweise zu einem dramatischen Anstieg des Verteidigungsbudgets führen.

Tabelle: Wehrpflicht und Verteidigungsbudget als Prozent des Bruttoinlandsproduktes.

(Daten für das Jahr 2005, Quellen: World Bank “World Development Indicators“, CIA World Factbook 2008 )

Land

% BIP

Wehrpflicht?

Argentinien

0.97

Nein

Australien

1.78

Nein

Österreich

0.74

Ja

Belgien

1.24

Nein

Brasilien

1.42

Ja

Bulgarien

2.35

Ja

Kanada

1.14

Nein

Chile

3.67

Ja

Tschechische Republik

1.78

Ja

Dänemark

1.37

Ja

Estland

1.48

Ja

Finnland

1.21

Ja

Frankreich

2.49

Nein

Deutschland

1.35

Ja

Griechenland

4.48

Ja

Ungarn

1.31

Nein

Irland

0.57

Nein

Israel

7.92

Ja

Italien

1.77

Nein

Japan

0.97

Nein

Korea (S)

2.57

Ja

Lettland

1.69

Ja

Litauen

1.80

Ja

Luxemburg

0.93

Nein

Mexiko

0.39

Ja

Niederlande

1.59

Nein

Neu Seeland

1.01

Nein

Norwegen

1.65

Ja

Polen

1.79

Ja

Portugal

2.15

Nein

Rumänien

2.11

Ja

Russland

3.74

Ja

Slowakei

1.74

Ja

Slowenien

1.67

Nein

Spanien

1.03

Nein

Schweden

1.56

Ja

Schweiz

0.96

Ja

Türkei

3.23

Ja

Großbritannien

2.59

Nein

USA

4.08

Nein

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: