Wehrpflicht und Personalbedarf – Standardargumente und Fakten

Befürworter der Wehrpflicht argumentieren gerne, die Wehrpflicht sei notwendig, um die Personalversorgung der Streitkräfte zu garantieren, und Rekruten aus allen Qualifikationsbereichen zu gewinnen. Nach einem Bericht des Tagesspiegels, scheint dies nicht mehr zu funktionieren: Der Bundeswehr laufen die höher Qualifizierten davon. Und damit wird auch der Einsatz am Hindukusch immer mehr ein organisatorischer Kraftakt.“ (Quelle)
Auch das Detailargument, viele freiwillig Längerdienende würden erst durch die positive Erfahrung in der Bundeswehr zur Bewerbung motiviert, wird in diesem Artikel in Zweifel gezogen: „Bei vielen kommt außerdem Frust auf, wenn sie die Truppe kennenlernen“. Die Schlussfolgerung aus diesem Artikel scheint eindeutig, auch wenn sie dort so nicht formuliert wird: auf lange Sicht, wird sich die Bundeswehr der marktgerechten Entlohnung ihrer Soldaten nicht entziehen können –und zwar ganz unabhängig von der Wehrpflicht.

Advertisements

1 Kommentar »

  1. […] der Wehrpflicht als Rekrutierungsinstrument wurde hier schon mehrfach Stellung bezogen (zuletzt hier, aber auch hier). Ungewöhnlicher ist die Forderung nach der Wehrpflicht als Mittel politischen […]

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: