Merkel erteilt Guttenberg Denkerlaubnis

Selbst Angela Merkel erkennt jetzt die Aussetzung der Wehrpflicht als möglich an. Zumindest hat sie Verteidigungsminister Guttenberg großzügigerweise erlaubt darüber nachzudenken. „Ich habe gesagt: Er soll und darf über alles nachdenken – auch über eine bessere Arbeitsteilung mit unseren Bündnispartnern, bei der viel eingespart werden kann“ (Quelle)

Es ist gut zu wissen, das in der CDU-CSU wenigstens selektiv eine Erlaubnis zum Nachdenken erteilt wird. Das legt allerdings nahe, das im Normalfall ein generelles Denkverbot besteht, was natürlich so einiges erklären würde.

Darüber hinaus betonte Merkel natürlich das sie die Wehrpflicht unterstütze und behauptete, die Wehrpflicht sei „eine Erfolgsgeschichte der gesellschaftlichen Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland.“ (Quelle) Diese Aussage geht sogar noch weiter als das übliche Integrationsargument. Hier wird schließlich nicht nur behauptet die Streitkräfte seien durch die Wehrpflicht gesellschaftlich integriert worden. Auf einmal soll die gesellschaftliche Entwicklung der BRD insgesamt davon abhängen.

Advertisements

3 Kommentare »

  1. Nic said

    Hey mein Lieber, Du hast ja Zynismus in Dir 😉

    LG aus Berlin

  2. Mir scheint schon, dass sie die Wehrpflicht abschaffen wollen, jetzt müssen sie nur noch politisch die Folgen abfangen (Wegfall Zivildienst) und Gründe dafür finden, die sich politisch gut verkaufen lassen

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: