Wehrpflicht und Bürgerarmee

Auf im Nachhinein nicht recht erklärbare Weise galt die allgemeine Wehrpflicht als eine Garantie dafür, dass die Bundeswehr eine wirkliche Bürgerinstitution werde. (…) Doch die Wehrpflicht war auch anders zu nutzen, und das bewies die weitere deutsche Geschichte bis hin zum Ersten Weltkrieg und dann wieder im Dritten Reich: Armeen, die sich auf Wehrpflichtige stützen, können auch Untertanenarmeen sein. Nicht die Wehrpflicht macht eine Armee zur Bürgerarmee, sondern die stabile demokratische Verfasstheit des Staates, der die Armee unterhält.“ (Quelle: Thomas Schmid in der Welt)

Advertisements

1 Kommentar »

  1. Nic said

    Morgen,
    ich möchte Dich auf einen guten Artikel hinweisen: http://starke-meinungen.de/blog/2010/06/21/bundeswehr-lieber-eine-soldner-ag-als-diese-trachtengruppe-mit-kurzzeitrekruten/

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: